Prva stran » Deutsch, international info

Anarh, Tage autonomer Politik und Kultur

14 April 2011

[ ENGLISH ] [ SLOVENSKO ] [ SRPSKI-HRVATSKI ]

A N A R H

Tage autonomer Politik und Kultur

13. – 15. Mai 2011, Delavski dom Trbovlje, Slowenien

Die Föderation für anarchistisches Organisieren bereitet für den Monat Mai Tage autonomer Politik und Kultur vor. Die Veranstaltung ist zum Einen eine Messe verschiedenster Formen unabhängigen Schaffens. Slowenische und internationale anarchistische, autonome Verlage, Distros und Gruppen werden sich vorstellen. Zum Anderen ist es ein Festival, welches Workshops, Diskussionen ein Kulturprogramm und den guten alten Spaß mit einschließt. All dies geschieht im Delavski Dom (=ArbeiterInnenheim) des Ortes Trbovlje, nahe Ljubljana, zwischen dem 13. und 15. Mai. Der Besuch der Veranstaltung ist natürlich kostenlos. Anarh, wie das Festival heisst, ist allen gewidmet – ob alt oder jung, ArbeiterInnen und StudentInnen, AktivistInnen, UnterstützerInnen und allen anderen, die sich für den Gedanken, die Kultur und die Praxis der Freiheit interessieren.

Die allgemeine Krise, welche unsere Gesellschaft zerfrisst, ist nicht die Folge schmutziger Tricks einiger verdorbener Individuen, sondern das direkte Produkt des Kapitalismus, besonders in seiner neoliberalen Ausprägung. Er bringt chronische Unsicherheit, schließlich werden soziale Rechte beschnitten, er fördert brezbrižno Ausbeutung und stärkt dadurch soziale Unterschiede und Armut. Deswegen sind wir überzeugt, dass breite und tiefgreifende gesellschaftliche Änderungen notwendig sind! Dieser Überzeugung folt auch die Absicht der Veranstaltung: Auf der einen Seite wird es noch eine Gelegenheit zu Vertiefung von Kontakten und der Praxis zwischen schon existierenden autonomen Gruppen und unseren Verbündeten. Auf der anderen Seite ist es eine Möglichkeit anarchistische Ideen allen Interessierten und einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen. Anarh will öffentlichen Raum eröffnen, in dem eine Diskussion über wichtige Fragen möglich ist und wo verschiedene Initiativen gemeinsame Ansatzpunkte für den Aufbau zukünftiger Alternativen suchen können.

Schon allein der Veranstaltungsort hat eine starke symbolische Bedeutung. Trbovlje, eine Industriestadt in der Region Zasavje, hat nämlich eine lange und starke Tradition der ArbeiterInnenbewegung und des antifaschistischen Kampfes. Ablaufen wird Anarh im Delavski Dom, zu Deutsch ArbeiterInnenheim, welcher eben in Erinnerung an vergangene Kämpfe erbaut wurde. Trbovlje kommt auch heute nicht zur Ruhe, ist es doch Zentrum des ökologisch ausgerichteten Kampfes gegen den französischen Konzern Lafarge, welcher mit seinen Emissionen tagtäglich Mensch und Umwelt vergiftet. Wo finden wir eine stärkere Inspiration für unsere Arbeit als in Trbovlje?

Anarh beginnt am Freitag, den 13. Mai nachmittags mit der Eröffnung der Messe der unabhängigen Produktion. Diese umfasst Bücher, Zeitungen und andere Publikationen mit anarchistischer und verwandter Thematik. Mit dabei ist auch ein Haufen anderes Zeug – von Musik bis Kleidung, alles unabhängig von großen Firmen produziert, welche unseren Alltag zuscheidern. Neben der Messe stehen noch viele andere Events am Programm: Von Workshops bis hin zu Filmvorführungen.

Auf inhaltlicher Eben sind werden zwei öffentliche Diskussionen am wichtigsten sein. Auf der freitäglichen ersten, welche der lokalen Problematik gewidmet ist, werdem wir über verschiedene Beispiele autonomen Organisierens in Slowenien reden. Es sollen Erfolge dieser Organisationsform erläutert werden, gleichzeitg wollen wir auch Arten und Weisen für gemeinsame, solidarische und besser vernetzende Praxis für die Zukunft suchen. Am Samstag steigt dann die zweite Diskussion, auf welcher wir über die Rolle des Anarchismus heute und Strategien anarchistischer Praxis reden werden. AktivistInnen verschiedener anarchistischer Gruppen aus Europa werden auch selbstkritisch ihre Standpunkte und Erfahrungen vorstellen. Hervorzuheben gilt, dass bei beiden Diskussionen die aktive Teilnahme aller anwesenden natürlich erwünscht ist.

Alle weiteren wichtigen Informationen bekommt ihr auf unserer Homepage oder ihr kontaktiert uns einfach. Anarh ist auch für eure Ideen und neue Vorschläge offen. Wir laden euch ein, euch zu beteiligen!

  • Kontakt: inter [at] a-federacija.org

FREITAG, 13. MAI

17:00

Eröffnung der Messe der unabhängigen Produktion

Hier stellen sich slowenische und internationale anarchistische Verlage, Distros und Gruppen vor. Es gibt Bücher, Zeitungen, andere Publikationen und Material.

18:00

Eröffnung der Ausstellung

ANARCHISMUS IN SLOWENIEN:

Vorstellung der slowenischen anarchistischen Bewegung mittels Fotos und anderen Dokumenten von verschiedenen Aktionen, Demos und anderen Aktivitäten der letzten 10 Jahre.

19:00

Öffentliche Diskussion:

DER KAPITALISMUS IST DIE KRISE -

SELBSTORGANISATION ALS ALTERNATIVE

Die Ausgangspunkte werden von von AktivistInnen verschiedener autonomer Gruppen vorgegeben, welche in Slowenien Selbstorganisation praktizieren.

20:00

Kino DDT: Land and freedom

Vorführung des Spielfilms über die Widersprüche des spanischen Bürgerkriegs.

22:00

Öffentliches Abendessen

Informalles Zusammenhocken und Reden bei entspannter Atmosphäre, guten Getränken und Essen.

SAMSTAG, 14. MAI

9:00 – 13:00

Messe der unabhänigen Produktion und Öko-Markt

Neben der autonomen Messe gibt es auch direkten Austausch von Öko-Produkten.

11:00

Workshop: Recycling

Herstellung nützlicher Dinge aus weggeworfenen Materialien.

13:00

Workshop: Unabhänige Vernetzung als Alternative zur Lebensmittelindustrie

Gärntnern als Praktizierung der Autonomie, Zusammenleben von KleinbäuerInnen und NutzerInnen, Permakultur, Kollektivierung des Bodens sowie Stärkung und Vertiefung von Netzwerken | Diskussion

14:00

Fortführung der Messe der Unabhängigen Produktion

Hier stellen sich slowenische und internationale anarchistische Verlage, Distros und Gruppen vor.

15:00

Workshop: Tour cantina deluxe

Revolutionäres sammeln von essbaren Wildpflanzen in der Stadt

16:00

Workshop: Von Frau zu Frau

Versuch eines Gesprächs ohne Tabus. Mädchen, Frauen, Mütter, Omas, Uromas und alle anderen – willkommen!

17:00

Vorstellung:

Anarchistischer Verlag DAF

Vorstellung einer der rührigsten anarch@-Verlage in der Region.

18:00

Kulturprogramm:

Chor Zarja

Revolutionäre Lieder der ArbeiterInnenbewegung und des antifaschistischen Widerstands | Dirigent: Blaž Rojko

19:00

Internationale öffentliche Diskussion:

ANARCHISMUS ODER BARBAREI:

GIBT ES WIRKLICH KEINE ALTERNATIVE ZUM KAPITALISMUS?

Die Ausgangspunkte der Diskussion weden von AktivistInnen verschiedener anarchistischer Gruppen aus Europa vorgegeben.

20:00

Kino DDT: The Take

Vorführung der Dokumentation “The Take”, welche von der selbstorganisation von ArbeiterInnen, Fabriksbesetzungen und Selbstverwaltung in Argentinien erzählt.

21:00

Kulturprogramm:

Auftritte, open Mic und DJ-Programm

Verschiedenste Auftritte von KünstlerInnen und AktivistInnen. Von Poesie bis Komödie. Auftreten kann jeder und jede, schließlich ist das Konzept des Abends eine offene Bühne bzw. ein open Mic. Am Ende gibts noch DJs für einen guten Abschluss des Abends.

Sonntag, 15. MAI

10:00

Aktivistischer Stadtrundgang

Vorstellung der langen und starken Tradition der ArbeiterInnenbewegung und des antifashistischen Kampfes in der Region Zasavje.

13:00

TeilnehmerInnenversammlung

Ende der Veranstaltung| Einschätzung des Wochenendes und Zielsetzung für die Zukunft.

On the bookfair this publishers, distributions and groups/organization will be present:

  • Publishing house Avtonomija (Slovenia)

  • Federation for anarchist organizing FAO (Slovenia)

  • Acerbic Distribution (Slovenia)

  • [A] Infoshop (Slovenia)

  • Publishing house Što čitaš? (Croatia)

  • Publishing house DAF (Croatia)

  • DHP Anarhist publishing and distribution (Croatia)

  • Network of anarcho-syndicalists MASA (Croatia)

  • Center for anarchist studies CAS (Croatia)

  • Anarho-syndicalist initiative ASI (Serbia)

  • Center for libertarian studies CLS (Serbia)

  • Zluradi Paradi/Antifa Zrenjanin (Serbia)

  • Infoshop Novi Sad (Serbia)

  • Federaziona Anarhica Italiana FAI (Italy)

  • Federation Anarchiste FA (France)

  • Czecho-slovak anarchist federation ČSAF (Czech Republic and Slovakia)

  • The Anarchist library

  • Fuel distra (Finnland)

How to get to Trbovlje and how to find the location of the event?

With Train:

The train connections through Ljubljana or from Maribor and Zagreb are quite good.

From direction ZAGREB: –> DOBOVA –> ZIDANI MOST –> TRBOVLJE

From direction GRAZ / BUDAPEST: –> MARIBOR –> ZIDANI MOST –> TRBOVLJE

From direction ITALY / VILLACH: –> LJUBLJANA –> TRBOVLJE

Timetables:

http://www.slo-zeleznice.si/en/passengers

With Car:

From direction ITALY: –> LJUBLJANA –> towards MARIBOR –> Take EXIT TROJANE/ZAGORJE –> ZAGORJE –> TRBOVLJE [ DETAILS: ViaMichelin ]

From direction ZAGREB: –> SEVNICA –> HRASTNIK –> TRBOVLJE [ DETAILS: ViaMichelin ]

From direction GRAZ / BUDAPEST: –> MARIBOR –> towards CELJE/LJUBLJANA –> Take EXIT ŠEMPETER/POLZELA/PREBOLD –> TRBOVLJE [ DETAILS: ViaMichelin ]

ARRIVING IN TRBOVLJE

If you are comming with Train you should take the Bus or Taxi from the Train station to the location. The Bus ride costs 1,3 euro per person and the price of Taxi from the Train Station to the location is cca. 1,30 euro. So if you are in a group, the Taxi is cheaper! You should ask the driver of the Bus or Taxi to tell you where to exit.

If you are comming with the car you will find the location of the event in the city center next to the main road through Trbovlje. Delavski dom is located across the street from city market and big SPAR store.

The location:

Adress: DELAVSKI DOM, TRG SVOBODE 11A

Map: http://www.dd-trbovlje.si/o-domu/lokacija-2/

House: http://www.dd-trbovlje.si/category/foto/foto-zgradba-in-okolica/